• Simone Tschopp

WÜRDIGEN | Problemsituationen brauchen Liebe

Es ist nicht so entscheidend, ob wir über «Probleme» reden, sondern WIE wir von ihnen reden.

WARUM REDEN WIR ÜBER PROBLEME?

Warum wenden wir uns mit Problemen an einen Freund, eine Kollegin, ein Familienmitglied oder eine Fachperson? Hilft das überhaupt? Meist sind wir nicht nur auf der Suche nach Lösungen, sondern möchten auch eine Vertrauensbeziehung spüren und Wertschätzung erleben. Wir wollen uns in unserem Leidensdruck ernst genommen fühlen und gleichzeitig Zuversicht erhalten. Es ist ein kleines Wagnis, sich zu öffnen. Es ist ungewiss, ob es überhaupt gut tun wird – und das ist stark abhängig von der Reaktion des Gegenübers. Dieses hat im besten Fall einen wertschätzenden Fokus und beherrscht die Kunst der Würdigung.


GUTE GRÜNDE, ÜBER PROBLEME ZU REDEN

  • Das Herz ausschütten tut manchmal einfach gut.

  • Ein offenes Ohr und echtes Interesse kann das Gegenüber erleichtern.

  • Mit einem Ressourcenfokus findet man immer einen positiven Funken.

  • Das Gegenüber auch im Leidensdruck ernst zu nehmen, schafft Vertrauen.

  • Lösungsspuren lassen sich oft am besten gemeinsam entdecken.

  • Das Gegenüber dort abzuholen, wo es steht, fördert die Kooperation.

  • Zu würdigen, wie jemand mit dem Problem umgeht, bringt Wertschätzung.

  • Stärken und Fähigkeiten entdecken kann man immer und überall.

Das übergeordnete Ziel ist, den Fokus auf Lösungen, Stärken und Kompetenzen zu richten. Die entscheidende Frage beim Reden über Probleme ist: Bringt es Wertschätzung und Zuversicht oder verstärkt es das Problemerleben?


BEISPIELE ZUM WÜRDIGEN

  • «Wie haben Sie es geschafft, trotz dieses Problems das Rad solange am Laufen zu halten? Was hat Ihnen dabei geholfen? Wie schaffen Sie das?»

  • «Sie haben sich viele Gedanken zur Situation gemacht. Und ich sehe, dass Sie dies mit besten Absichten für eine bessere Zukunft getan haben. Haben Sie bereits Ideen, wie diese aussehen könnte?»

  • «Sie erzählen Ihre Situation sehr klar, obwohl die grosse Belastung deutlich spürbar ist. Wie gelingt es Ihnen, bei all den Problemen trotzdem einen kühlen Kopf zu bewahren?»

  • «Der Humor ist Ihnen anscheinend nicht abhanden gekommen. Was gibt Ihnen die Gelassenheit, Ihre Situation immer wieder aus Distanz zu betrachten und sogar darüber lachen zu können?»

Genauso können wir uns selbst würdigen, wenn wir ein Problem haben.


TIPPS

  • Würdigende Aussagen müssen immer ehrlich gemeint und echt empfunden werden – keine Floskeln.

  • Achten Sie darauf, wie Sie mit sich selbst reden, wenn Sie ein Problem haben. Wie können Sie sich dabei wertschätzen?

> Beachten, was schon gut ist: Bewahrenswertes > Sich selbst positiv zusprechen: Selbstgespräche

LösungsParkour

21 Inspirationen

aus dem lösungsorientierten Coaching

zum Entdecken und Kreieren von Lösungen

für Laien und Geübte

Texte von Simone Tschopp

Psychologin & Coach

Illustrationen von Georges Rechberger

freischaffender Künstler

© 2020 Klinik Selhofen | www.selhofen.ch